Zur Startseite

Artikel Gemeindeblatt

Kindergruppe

  • Home

Herzlich willkommen

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des BN,

Wir freuen uns über alle Interessierten; schauen Sie doch einfach mal vorbei! Hier sind unsere nächsten Termine.
Wir grüßen Sie freundlich

Kora Albath
Vorsitzende der Ortsgruppe

Die aktuellsten Informationen finden sie immer auf unserer Startseite. Die älteren Informationen bleiben auf Aktuelles stehen. Unsere Tätigkeitsberichte finden Sie unter Aktuelles --> Tätigkeitsberichte.

Auch Informationen und Bilder aus zurückliegenden Jahren werden nach und nach auf unserer Webseite aufgenommen werden. Auf Dauer entsteht so ein runde, vollständige Dokumentation, und es wird deutlich, was der BN für die Gemeinde leistet. Stöbern Sie einfach mal! Vielen Dank für Ihren Besuch, und kommen Sie bald wieder!

08.2023: Mehlschwalben in Sauerlach

Mehlschwalben gab es mal bei fast jedem Bauernhof, aber inzwischen sind sie selten geworden, denn wir machen es ihnen schwer. Mehlschwalben bauen ihr geschlossenes Lehmnest mit schmalem Einschlupf gern an der Aussenwand von Bauernhöfen direkt unter dem Dach. Dazu brauchen sie natürlich feuchten Lehm als Baumaterial, und den finden sie kaum noch, denn feuchter Lehm gilt als Dreck, und der wird beseitigt. Dann brauchen sie Insekten, um die Jungen zu füttern, und die gibt es immer weniger, denn sie werden mit vielerlei Insektiziden bekämpft. Mehlschwalben sind sehr brutorttreu und kommen immer wieder nach weitem Rückflug aus ihrem Winterquartier südlich der Sahara zurück. Aber sie kommen nur noch dorthin, wo sie das finden, was sie für sich und ihre Brut brauchen. Ein Bauer im Zentrum des alten Dorfes Sauerlach liebt seine Mehlschwalben und sorgt für sie. Eine kleine Grube mit feuchtem Lehm hält er immer bereit. Und so kommen sie jedes Jahr und er freut sich, wenn sie wieder da sind und alles für ihre nächste Generation vorbereiten.

Unsere nächste Monatsversammlung kündigen wir immer auf unserer Website an. Wenn Sie mehr über unsere Ortsgruppe wissen wollen, finden Sie alle Informationen auf unserer Homepage www.sauerlach.bund-naturschutz.de.

Text: Walter Doll, Foto: BN

Bild der Woche:

Weitere Bilder siehe in Rubrik Bild der Woche
und im Blog Heimische Flora und Fauna Bayern

08.05.2023: Aurorafalter

Den Aurorafalter (Anthocharis cardamines) konnte ich tatsächlich erst gestern zum ersten Mal in diesem Jahr beobachten. Er ist spät dran!

Dabei ist er einer der ersten die im Frühling schlüpfen, denn nur wenige der heimischen Schmetterlinge überwintern hier als fertige Falter, wie der kleine Fuchs oder das Tagpfauenauge. Diese sieht man daher bei wärmeren Temperaturen teilweise schon recht früh im Jahr fliegen.

Der Aurorafalter dagegen verbringt den Winter hier als Puppe.

Er gehört zur Familie der Weißlinge und kommt tatsächlich recht häufig vor.

Der Grund warum ihn trotzdem viele nicht kennen ist zum Einen, dass er kaum in die Gärten kommt, es sei denn dort wächst Wiesenschaumkraut, und zum Anderen, dass seine Lebenserwartung als Schmetterling lediglich bei ca. 14 Tagen liegt.

Dazu kommt, dass er nur eine Generation pro Jahr ausbildet, demnach hat man also ausschließlich im Frühjahr die Chance ihn zu sehen.

Das Männchen des Autorafalters ist dank seiner orangen Flügelspitzen leicht zu erkennen, dem Weibchen fehlen diese, weshalb man es leicht mit anderen Weißlingen verwechseln kann. Lediglich die Unterseite hilft dann zur eindeutigen Bestimmung, aber dazu müsste dieses unermüdliche Tierchen erst mal still sitzen bleiben.

07.2023: Wildblumen

Wer in Sauerlach mehr über Wildblumen Bescheid wissen will, die hier blühen, geht am besten zur Otterloher Straße am Ostrand des Ortes. Wir haben dort kürzlich eine Informationstafel aufgestellt, auf der die meisten Wildblumen, die man hier noch findet, mit Bild und einem kurzen Informationstext vorgestellt werden. Und diese Wildblumen wachsen auch auf dem etwa 1 km langen Streifen neben dem Radweg nach Walchstatt. Früher hatten wir noch zu jeder einzelnen Wildblume, die dort blühte, ein eigenenes Schild aufgestellt, damit es leichter ist, sie zu finden. Aber diese Schilder wurden zum großen Teil entfernt oder beschädigt, so dass wir uns entschlossen haben, die Informationen auf einer größeren Tafel zusammenzustellen.

Den Wildblumen gilt unser besonderes Interesse, weil sie einen großen ökologischen Wert haben; auch das wird auf der Tafel erläutert. Unsere Insekten interessieren sich nicht für die hochgezüchneten Blumensorten, wie sie heute in jeder Gärtnerei oder auch in Großmärkten verkauft werden. Die meist viel kleineren und zunächst unscheinbareren Blüten der Wildblumen aber werden von Bienen, Hummeln, Schmetterlingen aus der Umgebung aufgesucht, denn nur dort finden sie ihre Nahrung. Wir sollten sie nach Möglichkeit in unseren Gärten schützen und nicht nur als „Unkraut“ betrachten.

Den Termin unserer nächsten Monatsversammlung finden Sie jeweils auf unserer Homepage. Wenn Sie mehr über unsere Ortsgruppe wissen wollen, finden Sie dort alle Informationen: www.sauerlach.bund-naturschutz.de.

Text: Walter Doll
Foto: Irmtraut Westphal

04.2023: Einladung zu Naturerlebnistagen!

Auch heuer bietet die Ortsgruppe Sauerlach des BUND Naturschutz wieder "Naturerlebnistage" an: jeweils am Samstag, 3. Juni und am 2. September 2023, für Erwachsene und Kinder (in Begleitung). Wir laden Sie herzlich ein, einen Tag draußen zu verbringen, beim Spielen, Lernen, Natur fühlen. Veranstaltungsort ist die hintere Terrasse des Vereinsheims SV Arget.

Zum Beginn ab 13 Uhr erkunden wir die Umgebung und sammeln im Wald Holz fürs Lagerfeuer. Ab 16 Uhr gehen wir mit unserer Naturlehrerin Frau Barbara Pfäffle-Eitel auf eine kleine Kräuterexkursion und lernen, dass für alles ein Kräutlein gewachsen ist: Wiesen-Labkraut, Breitwegerich, Gundermann, Berufkraut, u.a.: Zum Essen, zum Trinken oder zum Heilen. Anschließend verarbeiten wir die gesammelten Schätze zu Wiesenkräutersuppe, Schafgarbenbutter, Kräuterquark und Giersch-Limonade für ein gemeinsames leckeres Abendessen. Beim Lagerfeuer genießen wir die Abendstimmung und Stockbrot. Wenn es dann dunkel ist, machen wir noch eine kurze Nachtwanderung - durch den finsteren Wald, ganz ohne Licht.

An diesem Tag lernen wir viel über unsere heimische Natur und über uns selbst, gemäß dem Satz von Albert Einstein: "Schau tief in die Natur, dann wirst du alles besser verstehen." Jeder ist willkommen! Vor allem für Kinder sind solche Erlebnisse wichtig und spannend, weil sich in ihrem jungen Geist das Erlebte besonders nachhaltig einprägt. Zum Spielen bleibt noch genug Zeit. Und wann sind Sie zuletzt auf einen Baum geklettert?

Anmeldung bitte über die vhs Sauerlach; Teilnahmegebühr 20 € pro Person bzw. 40 € pro Familie.

09.2022: Naturerlebnistag 2022

Ablauf:

  • 14 Uhr Vorbereitung, Holz sammeln, Spielen
  • 16 Uhr Kräuterwanderung mit unserer Kräuterpädagogin Frau Barbara Pfäffle-Eitel
  • 18 Uhr Gemeinsames Kochen und Abendessen
  • 21 Uhr Lagerfeuer und Nachtwanderung

Veranstaltungsort ist die hintere Terrasse beim Vereinsheim SV Arget.
Anmeldung bitte über die vhs Sauerlach.

Es zog ein Gewitter durch; diese Zeit nutzten wir zum Kochen.
Es war kühl, aber das hat unsere Stimmung nicht getrübt.

 

08.2022: Unsere Kindergruppe

In letzter Zeit werden wir öfters gefragt, ob wir noch Kinder in unsere Kindergruppe aufnehmen. Ja einige, das geht noch, aber wesentlich größer soll sie nicht werden, mit der jetzigen Größe sind alle zufrieden. Die Kindergruppe trifft sich alle vier Wochen, letztes Mal waren es 8 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren. Die Gruppe setzt sich meistens eine bestimmte „Aufgabe“, letztes Mal ging es darum, die Rohrkolben aus dem kleinen Tümpel in der gemeindlichen „Kleefeld – Kiesgrube“ zu holen. Die Rohrkolben hatten sich in dem Tümpel, der zur Zeit nur noch wenig Wasser hat, über die ganze Fläche verbreitet und das beschleunigt die Austrocknung. Die Buben und Mädchen gingen mit Feuereifer an die Arbeit, dabei muss man sich bei den größeren Kolben schon ganz schön anstrengen, um sie herauszuziehen,. Und wenn es manchmal gar nicht ging, dann half man eben zusammen und so schafften sie auch die stärksten Pflanzen. Am Ende der „Rupfaktion“ war der Rand des Tümpels mit vielen schönen Rohrkolben bedeckt. Die Kinder streichelten immer wieder über den samtweichen dunkelbraunen Samenstand und suchten sich dann ein besonders schönes Exemplar, um es mit dem Fahrrad mit nach Hause zu nehmen. Mit den nackten Füßen im Wasser stehend, fanden es die Kinder natürlich recht lustig, wenn die kleinen Unken zwischen ihren Füßen herumflitzten. Die Unken, um die wir uns in den letzten Jahren immer wieder gekümmert hatten, um sie im austrocknenden Tümpel zu retten, gibt es in diesem Jahr besonders zahlreich.

Unsere Kindergruppe leitet Kora Albath, wenn sie sich dafür interessieren, bitte: 08104 7353.

Unsere nächste Monatsversammlung findet wieder am dritten Mittwoch im Monat, am 17. August um 20 Uhr, im Gebäude der VHS statt. Gäste sind immer willkommen!

Text und Foto: Walter Doll

05.2022: 10 Jahre Wildkräuterpfad

Vor 10 Jahren, Anfang Juli 2012, eröffnete Frau Bürgermeisterin Bogner unseren Wildkräuterpfad an der Otterloher Straße. Etwa 50 verschiedene Wildkräuter sind dort auf dem etwa 200 m langen Pfad neben dem Radweg nach Walchstatt versammelt. Das sind die meisten Wildkräuter, die in unserer Region von Bedeutung sind. Immer wenn eines der Kräuter blühte, haben wir ein kleines Schild mit Namen und einigen Informationen daneben gestellt. Wir wollten damit auf die vielen Kräuter, die z.T. auch als Heilkräuter mit nachgewiesener Wirkung eingestuft sind, hinweisen und ihre Bekanntheit fördern. Leider sind inzwischen viele der Schilder beschädigt, z.T. auch mutwillig zerstört. Wir werden sie jetzt nicht mehr erneuern, sondern mit einem Schild am Beginn des Pfades darauf hinweisen.

Unsere nächste Monatsversammlung findet wegen Fronleichnam diesmal erst am 4. Donnerstag im Monat, am 23.Juni um 20 Uhr im Gebäude der VHS statt. Gäste sind immer willkommen.

Walter Doll



Wildkräuter

"Gegen das, was man im Überfluss hat, wird man gleichgültig; daher kommt es, dass viele Hundert Pflanzen und Kräuter für wertlose Unkräuter gehalten werden, anstatt dass man sie beachtet, bewundert und gebraucht."

Sebastian Kneipp

Unterstützt durch die Gemeinde Sauerlach, vor allem durch unsere Bürgermeisterin Barbara Bogner, versuchen wird die Vielfalt, Bedeutung und Schönheit unserer Wildkräuter ins Bewusstsein zu bringen, indem wir öffentliche Flächen für sie reservieren und ihr Vorkommen dokumentieren. Mittlerweile sind es 70 (!) verschiedene Wildkräuter-Arten, die wir auf diesen Flächen identifiziert haben. Schauen Sie unter Wildblumen-Kreisverkehr oder Wildblumen-Lehrpfad!

Hätten Sie Lust mitzumachen? Wir würden uns freuen.


Termine

Aktuell liegen keine Termine vor.