19. Dezember 2011: Insektenhotels Teil 2

Insektenhotels im JuZe weitergebaut:

Fächer gefüllt mit Rindenstücken, Reetgrashalm-Stücke, Kardensamen-Hüllen, Holunderzweig-Stücke, Kiefernzapfen.

Anschließend Tiere geraten, deren Bild man auf dem Rücken trug.

(Fotos: B. Grund)

21. November .2011: Insektenhotels Teil 1

Material gesammelt.

Holunderzweige geerntet und kleingeschnitten

Lehm geknetet, in die Holzfächer gedrückt und Brutlöcher gebohrt.

(Fotos: K. Albath)

17. Oktober 2011: Mühlweg-Kiesgrube

Teich leergeschöpft zur Vorbereitung der Betonierung durch den Bauhof und dabei Libellenlarven, Wasserkäfer und 4 Egel gerettet.

26. September 2011: Seife und Blaukrautsaft

Seife aus Kastanien hergestellt.

Blaukrauftsaft hergestellt und mit Essig und Seife umgefärbt.

18. Juli 2011: Ausflug zum Laichbiotop

Heute haben wir einen spannenden Ausflug unternommen, nämlich zum kleinen Kiesgrubenteich. Diesmal sollten die Kinder sehen, was da alles in so einem kleinen, flachen Gewässer lebt – und wir fanden erstaunlich viel: Bergmolchlarven, Libellenlarven, kleine Erdkröten, Kaulquappen, Rückenschwimmer, Wasserläufer, Gelbrandkäfer, Gelbbauchunken. Und noch aufregender wurde es für die Kinder als sie erfuhren, wie die Tiere voneinander leben, wie die einen die anderen fressen: Libellenlarven fressen Kaulquappen und Molchlarven, erwachsene Molche fressen kleine Libellenlarven oder kleine Rückenschwimmer, während erwachsene Rückenschwimmer wieder von Amphibienlarven leben. Da aber jede Tierart sehr viele Nachkommen hat, ist das Überleben jeder Art gesichert, wenn die natürlichen Verhältnisse nicht von außen gestört werden. Schließlich fanden die Kinder eine Gelbbauchunke, sie erfuhren, dass die Gelbbauchunke auf der „roten Liste“ steht, was das bedeutet und warum es dazu gekommen ist. Wir haben die verschiedenen Tierarten vorsichtig aus dem Wasser gefischt , in kleine Gläser gegeben und dann fotografiert. Auf dem nebenstehenden Bild sieht man sie – leider etwas klein – 1. /2. Gelbbauchunkenkaulquappe, 2. drei Erdkröten, 4. Libellenlarve, 5. Bergmolchlarven, 6. Rückenschwimmer, 7. zwei Gelbbauchunken, 8. Libellenlarve, 9. Wasserläufer. Nach dem Fototermin kamen sie wieder zurück ins Wasser.

Anschließend versuchten die Jungen noch Fische zu angeln, während die Mädchen Himbeeren pflückten. Die Himbeeren haben wir dann auf einem Camping-Kocher zu leckerer Marmelade gekocht. Und davon durften die Jungen dann auch probieren, auch wenn sie keine Fische gefangen hatten. (Fotos: K. Albath)

27. Juni 2011: Teich, Himbeeren und Marmelade

Teich in Kleefeld-Kiesgrube von Rohrkolben befreit und dabei einige dort lebende Tiere kennengelernt:

Libellen, Erdkröte, Rückenschwimmer, Bergmolch.

Himbeeren gepflückt und Marmelade gekocht

16. Mai 2011: Geburtstag 1 Jahr Kindergruppe!

Auf Wunsch aller: Weitere Lager-Bauarbeiten.

Geburtstagsfeier: 1 Jahr Kindergruppe

11. April 2011: Lagerbau

In ehemaliger Penzenstadler-Kiesgrube einige Weiden gefällt und Lager gebaut.

Bedeutung von Freiflächen.

14. März 2011: Waldlichtung

Flechten mit Weidenzweigen auf trockener, sonniger Waldlichtung mit Schwarzspecht-Rufen

Anschließend Umgebung erkundet.

21. Februar 2011: Frühlingssuche

Palmkätzchen, Haselblüten, grüne Knospenspitzen.

Lagerbau

Wipp-Konstruktionen und Schaukelzweige (Fotos: K. Albath)

24. Januar 2011: Spurensuche im Schnee

Spuren von Rabenkrähen und Mäusen.

Anschließend im Jugendcontainer Kranichbasteln (Origami).

Kranich-Bastel-Geschichte und Hiroshima-Bombe.